(Q)Managementwerkstatt für Soziale Organisationen

Die Veranstaltungsreihe ist für Führungskräfte und QM-Fachpersonal, die ein ganzheitliches Qualitätsmanagementsystem führen. In den Workshops erhalten Sie Input und Vertiefung von Methoden, Tools und Werkzeugen, die Sie unmittelbar in Ihr Unternehmen übertragen und damit Ihr QMSystem sinnvoll und stimmig weiterentwickeln können.

von

Als sozialer Dienstleister ein QM-System zu betreiben, ist eine besondere Herausforderung

Wenn Mitarbeiter*innen das QM nicht als etwas Sinnvolles und Sinnstiftendes begreifen, ist es schwer, das System aufrechtzuerhalten. Vor allen Dingen, wenn das Qualitätsmanagement nicht vordringlich aus einer eigenen Motivation aufgebaut wurde, sondern in erster Linie, um das notwendige Zertifikat vorweisen zu können.

Führungskräfte und Qualitätsbeauftragte stehen in diesem Zusammenhang vor zwei großen Herausforderungen

Sie müssen nicht nur das Qualitätsmanagement so steuern, dass es dazu beiträgt, Arbeitsabläufe zu verbessern und Qualität zu steigern. Sie müssen darüber hinaus auch sicherstellen, dass die Mitarbeiter*innen eine positive Haltung zum QM haben und behalten.

Wir arbeiten mit Ihnen an einem ganzheitlichen Qualitätsmanagement

Beides ist nur umsetzbar, wenn Führungskräfte und QMBs bzw. QM-Fachpersonal die Idee eines ganzheitlichen Qualitätsmanagements verstanden und verinnerlicht haben, über ausreichend Methoden und Werkzeuge verfügen, um das QM sinnvoll und stimmig umsetzen zu können und darüber hinaus ihre eigene Haltung gegenüber dem Thema Qualitätsmanagement geklärt haben. Unser Angebot für Führungskräfte und QMBs in sozialen Einrichtungen unterstützt Sie passgenau bei Ihren Aufgaben. Sie profitieren von unserer langjährigen Erfahrung in der Zusammenarbeit mit sozialen Organisationen.

Eine Veranstaltungsreihe im Werkstattformat

Rica Braune und Ursula Wienken - MQ GmbH - bieten im sogenannten Werkstattformat Veranstaltungen an, bei denen Sie Werkzeuge und Instrumente ausprobieren, für die eigene Arbeit anpassen oder sich mit anderen Führungskräften oder QMBs zu Best-Practise-Ideen austauschen. Mit Theorie beschäftigen Sie sich nur dann, wenn es für das Verständnis der Werkzeuge notwendig ist. Wir sorgen mit Ihnen gemeinsam dafür, dass die Workshops für Sie nachhaltig sind, indem wir bei jedem Workshop reflektieren, wie die Umsetzung in Ihrem Unternehmen realisiert werden kann.

Hier der Überblick über die aktuellen Werkstatt-Themen und Termine

28.-29.09.2020 – Führungskompetenz: Team- & Personalentwicklung

09 -10.11.2020 – Führungskompetenz: Ziele & Strategie 2021
Auf der Basis Ihrer (Q)Managementbewertung und Ihrer Strategie erarbeiten Sie Ihre Ziele für 2021

14.-15.01.2021 – Führungskompetenz: Mitarbeitersuche und Mitarbeiterauswahl

22.-23.03.2021 - (Q)Managementwerkstatt: Ich bin ein QMB - und jetzt?

29.04. – 30.04.2021 - Agile Methoden für den Führungsalltag

26.07. – 27.07.2021 Besser auditieren - Auditnutzen erhöhen

Zurück

Das könnte Sie auch interessieren:

Mitarbeiter besprechen handschriftliche Notizen zum Qualitätsmanagementsystem

Grundsätzlich gibt es die Möglichkeit für Remote-Audits ja schon länger. Angewendet werden konnte diese „Fernwartungs-Methode“ z.B. bei Unternehmen mit vielen Standorten, die durch ein identisches Managementsystem geführt werden. Doch wie kann man Remote-Audits gut vorbereiten, sinnvoll strukturieren, lebendig und wertschätzend durchführen und in ihren Ergebnissen nachhaltig machen?  

Beschriebenes Flipchart mit Dos und dont´s untermauert den Blogbeitrag „Leitfaden für das Mitarbeiterjahresgespräch”

Im Mitarbeiterjahresgespräch bilanzieren Vorgesetzte/r und Mitarbeiter*in die Zusammenarbeit im letzten Jahr. Sie überprüfen Arbeitsergebnisse, Arbeitszufriedenheit, Kommunikation und suchen gemeinsam nach Entwicklungspotentialen. Sie geben sich wechselseitig Feedback und bringen sich auf Stand.

Symbolfoto für den Blogbeitrag „Interne Audits und Managementbewertung als Führungsinstrument nutzen”

Führungskräfte können mit ihrer Haltung den Unterschied machen. Beziehen Sie Ihre Leitungen und die Mitarbeiter*innen ein bei der Aufrechterhaltung Ihres Managementsystems und geben Sie damit zentrale Impulse.